StartseiteWallfahrtenTrier 2009

Unsere fünfte Wallfahrt fand vom 27. Mai bis zum 31. Mai 2009 statt! In diesem Jahr konnten wir mit neun Pilgern unsere Reise beginnen, auf deren Start uns auch wieder das Pilgerengelchen begleitete.

Neben Bernd, Frank, Friedel, Gerhard, Herbert und Peter aus dem ersten Jahr -die wieder komplett dabei waren-, Florian der im letzten Jahr zu uns gestoßen war, waren auch Michael und Heinz-Gerd als Erstpilger mit von der Partie.

Start in Heppendorf

Alle Pilger mit Pilgerengelchen -


Meditation am dicken Baum

Meditation -


Mittags am ersten Tag zu Gast in Gladbach

Rast in Gladbach -


Richtung Zülpich

Nachdem wir wieder hervorragend in Gladbach bei Familie Courth verköstigt wurden, ging es weiter nach Zülpich.

Anstieg 1 -


Anstieg 2 -


Ankunft als Abschluß des ersten Tages in Eicks und die Eröffnung der Schnitzeltage in Kommern.

Eicks am Ende von Tag 1 -


Obelisk in Eicks 1 -


Obelisk in Eicks 2 -


Noch warten wir auf unsere Schnitzelteller! -


Tag 2

Obligatorische Rast an Tag 2 an der Autobahn -


Neupilger sind immer im Blick... ;-) -


Engelgau

Lagebesprechung in Engelgau -


Schöne Landschaften säumen den Weg -


Der Humor begleitet uns stets -


Wer hält wen? -


Rast in Nonnenbach -


Feuer frei! -


Leider erwischte uns ein kleiner Regenguß! -


Am Ende von Tag 2 ist die Form noch zu erkennen... -


Ebenfalls obligatorisch - Eifelgeist -


Es wirkt! -


Die netten Wirtsleute in Birgel! -


Tag 3

Tag 3 beginnt wieder mal im Dunkeln (04.30 Uhr) -


Bald ist es hell -


3. Tag am Morgen Richtung Büdesheim -


Bestes Pilgerwetter! -


In diesem Jahr konnten wir wieder an einer Messe in Weißenseiffen teilnehmen. Am Berrendorfer Kreuz hatten wir eine ausgiebige Rast, bis die leicht verspäteten Berrendorfer Pilger zu Messe eintrafen, die wir zum Gespräch mit unserem Pastor und zur Regeneration nutzten.

Am Berrendorfer Kreuz

Vor der Messe -


Berrendorf läuft ein -


Messteilnehmer aus beiden Orten -


Pfarrer Koch zelebriert die Pilgermesse -


Weiter schnellen Schrittes durch Neuheilenbach -


Rast in Neidenbach -


Ordnung ist das halbe Leben -


Ein wenig ausruhen -


Die Gedanken schweifen lassen -


Neuigkeiten verfolgen -


Bevor es zügig weitergeht -


Malbergweich am Nachmittag -


Ein schöner Platz - meistens jedenfalls -


Letzte größere Rast vor Bitburg in Fließem -


Nochmal durchatmen... -


... bevor es den Kalvarienberg zu bezwingen gilt -


Tag 4

Start am letzten Tag mit dem "rasenden Roland" -


Der Fahrstil des Busfahrers mach nachdenklich... -


Gebet am Start von Tag 4 -


Allerletzte Rast vor dem Hotel "Sonnen" -


Schattenriss -


Letzte Probe des Matthiasliedes -


Gruppenbild auf dem Markusberg -


In der Basilika

Am Ziel -


Die geschmückte Matthiasplastik -


Im Klosterhof -


St. Matthias -


Gekennzeichnete Neupilger -


Am Abend sind die ärgsten Strapazen überstanden -


Pfingstsonntag

Zum Frühstück ist unser Fahrer Marcel schon da! -


Ein letzter kleiner Happen -


Ende der Pilgertage

Unser Pilgerweg verging wieder mal wie im Fluge. Unsere "Neuen" haben sich gut in die Gruppe integriert und waren wohl dem Anschein nach auch mit Ihrer ersten Pilgerreise zufrieden. Die erweiterte Gruppe brauchte ein wenig um wieder in Ihren gewohnten Rhythmus zu kommen – allerdings dauerte es kaum länger als es in den sonstigen Jahre dauerte um den Pilgerschritt wieder aufzunehmen. Die gemachte Erfahrung scheint nach einer Wiederholung zu verlangen...

DatenschutzerklärungKontaktImpressum